Let’s talk about Lesbos [ˈlɛsbɔs]

Seitdem Frühjahr 2015 kommen täglich mehrere hundert Geflüchtete in Schlauch- oder Holzbooten an den Stränden von Lesbos an, die von Schleppern übers Wasser, aus der Türkei in die EU gebracht werden. Sie stammen aus Syrien, Afghanistan, Kongo, Somalia und vielen anderen Ländern.

 

Zu den rund 86.000 EinwohnerInnen auf Lesbos kommen so also 15.000 Geflüchtete allein im Lager Moria hinzu. Bereits in diesem Jahr (Stand August 2020) haben 4231 Menschen auf der Suche nach Asyl die Insel erreicht. 

 

Seitdem die Türkei Anfang März verkündete, sie würde die Geflüchteten nicht mehr daran hindern, nach Europa zu kommen, kommt es auf der Insel fast wöchentlich zu Aufständen der Einheimischen, die nicht selten in Gewalt oder Brandstiftung enden. Diese Taten richten sich nicht nur gegen die Asylsuchenden, sondern auch gegen die freiwilligen Helfer der rund 40 NGOs, die sich seither auf Lesbos zusammengefunden haben.

Stills_121.jpg